Meß- und Regeltechnik für Feuerungen GmbH & Co. KG

Kompaktflammenwächter F300K

Kompaktflammenfühler F300K
  • Entsprechend IEC 61508 Teil 1-7 bestätigt nach SIL3
  • Selbstlernfunktion
  • menügeführte Bedienung mit grafischem Display
  • digitale Flammenfrequenzbewertung
  • vorwählbare Betriebsarten
  • optional Edelstahlausführung
  • zwei Bedienebenen: Standard, Experte

Versorgungsspannung:

24 V DC ± 20% ≤ 3,5 W

Flammen- u. Störkontakt:

≤ 50 V DC, ≥ 6 V DC
≤ 0,5 A, ≥ 1,0 mA potentialfrei

Frequenzbereich:

10 / ... / 110 ... 210 Hz
7 Stufen in der Standardausführung

Sicherheitszeit "Betrieb":

t ≤ 1 sek. (Standard)
t ≤ 1, 2, 3, 4, 5 sek. (einstellbar über Werkspasswort)

Betriebsart:

Dauerbetrieb

Schutzart:

IP 67

Betriebstemperatur:

- 40 ... + 85 °C

Abmessung:

Gesamtlänge: 195 mm
Durchmesser: 99 mm

Gewicht:

1,05 kg

Zulassungen:

EG-Baumusteroprüfung (Modul B) ach RL 97/23/EG


EG-Baumusterprüfung Gasgeräte-Richtlinie


Bestätigung nach EN 298, EN 61508 Teil 1-7


ANSI / UL 1998, 2nd Edition in Verbindung mit ANSI / UL 372, 5th Edition und UL353, 5th Edition


Baumusterprüfbescheinigung Ex Zone 2

Der Kompaktflammenwächter F300K verfügt über einen integrierten Flammensensor (IR oder UV), hat 3 unabhängig voneinander einstellbare Betriebsarten, eine digitale Flammenfrequenzbewertung für 14 wählbare Bereiche und eine Lernfunktion.

Der F300K eignet sich für nahezu alle Überwachungsaufgaben, insbesondere bei komplizierten Selektierungsaufgaben in Heizwerken und Chemiebetrieben, die mit Öl-, Gas-, Kohlestaub- oder Gemischbrennern betrieben werden.

Die Bedienung des Gerätes erfolgt über ein symbol-orientiertes Grafikdisplay. Sämtliche Einstellungen des F300K stehen ohne Öffnen des Gerätes zur Verfügung -  der Schutzgrad IP67 bleibt uneingeschränkt erhalten.

Über CAN-Bus können bis zu 32 Einheiten des F300K vernetzt werden, welche einzeln über eine optionale, externe F300K User Interface anwähl- und konfigurierbar sind. Zusätzlich kann die LAMTEC F300K-Remote-Software zur Aufzeichnung und grafischen Analyse der Flammenfrequenzen und zur Optimierung des Flammenwächters angeschlossen werden.

Der Kompaktflammenwächter F300K ist entsprechend IEC61508 Teil 1-7 bestätigt nach SIL3 und entspricht den Normen DIN EN 298 für Gas- und Ölbetrieb. Ebenso erfüllt er die Anforderungen der Richtlinien für Druckgeräte (97/23/EG), Gasgeräte (90/396/EWG) und der ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG für Gerätegruppe Ex-II.

Typ

Spektraler Strahlungsbereich
in nm

Bevorzugter Einsatz / Brennstoff

F300K UV-1

260 bis 400 nm

Öl, Gas

F300K UV-4

215 bis 360 nm

Öl, Gas (Spezialgase wie Raffinerie- und
Hochofengase)

F300K IR-3

1000 bis 1700 nm

Öl, Gas, Holz, Kohle, Feuerungen mit
starker Rauchgas Rezirkulation, Abfallgase
mit gelblicher Färbung ohne UV-Strahlung
bzw. Abschirmung der UV-Anteile durch
Wasserdampf, Staub

F300K IR-4

2200 nm