Czujniki i systemy dla techniki spalania

Aktuelles Details

listopad 2019

LAMTEC Newsletter November


Anfang 2020 wird LAMTEC die BT300 Familie um eine weitere Variante ergänzen. Neben den heute bekannten BT320, BT330, BT331, BT340 und BT341 wird LAMTEC die BT335 auf den Markt bringen. Die neue Variante wurde speziell für den Einsatz an einfachen Zweistoffbrennern entwickelt. Die BT335 kann im Gegensatz zu BT340 die Brennstoffumschaltung ohne LCM und DFM Module durchführen. Sofern die Funktionalität zu Ihren Anforderungen passt, bietet sich Ihnen ein preislicher Vorteil gegenüber anderen BT Varianten.
 
Hier finden Sie die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

  • Zweistoffbetrieb Öl/Gas ohne LCM und DFM für Brenner ohne Zündbrenner
  • Ölbetrieb modulierend oder zweistufig möglich
  • 3 motorische Stellantriebe
  • 1 stetiger Stellausgang 0...10V, 0/4...20mA zur Drehzahlregelung des Verbrennungsluftgebläses über VSM (optional)
  • Zugelassen für Dauerbetrieb in Verbindung mit zugelassenem Flammenfühler

Gegenüber der Funktionalität von BT330 oder BT340 ergeben sich aufgrund der geänderten Klemmenbelegung geringfügige Einschränkungen.
 
Gerne beantwortet unser Vertriebsteam Ihre Fragen unter vertrieb@lamtec.de oder telefonisch +49 (0) 6227 605288.    ­
­    ­
 

 „Just in Time“ Verfügbarkeit unserer Produkte ist für Sie als LAMTEC Kunde sehr wichtig. Daher tun wir alles um unsere Produkte mit den kürzest möglichen Lieferzeiten für Sie bereit zu halten. Bei den Schwankungen in den Beschaffungsmärkten für Elektronik und Metall keine ganz leichte Aufgabe. Und manchmal lässt sich bei allen Bemühungen eine Verzögerung auf der Lieferantenseite nicht ganz ausschließen.

So müssen wir Sie leider darüber informieren, dass es aufgrund einer Bauteilverknappung bei Flammensensoren mit dem UV1 Sensor in der Zeit vom 01.11.2019 bis 15.02.2020 zu Lieferverzögerungen kommen kann. Wir bitten Sie dies in Ihrer Disposition rechtzeitig zu berücksichtigen.

Für dringende Bedarfe in diesem Zeitraum kann auf Flammenfühler mit dem Sensorelement UV2 bzw. UV4 ausgewichen werden. Diese decken das Leistungsspektrum des UV1 mit ab.
 
Wir werden unterdessen alles unternehmen, um diese Lieferlücke abzukürzen oder ganz zu schließen. Dennoch halten wir es für nötig Sie über die Möglichkeiten zu informieren, damit Sie Planungssicherheiten haben.
 
Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb unter vertrieb@lamtec.de oder telefonisch +49 (0) 6227 605288.


Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist für Industrieanlagen essentiell. Wir sind uns unserer Verantwortung als Lieferant für Ausrüstung von Feuerungsanlagen dieser Verantwortung bewusst. Daher ermöglichen wir oft noch über das Abkündigungsdatum eines Produkts hinaus Ersatzteile und Reparaturen, soweit uns das möglich ist. Doch leider zwingt uns die Situation auf dem Beschaffungsmärkten hie und da dazu ein abgekündigtes Produkt ganz aus dem Sortiment zu nehmen. Daher möchten wir Sie darüber informieren, dass wir den seit 31.12.2011 abgekündigten Flammenverstärker F150 ganz aus unserem Programm nehmen müssen. Um Ihnen die Ersatzteilversorgung bestehender Anlagen zu ermöglichen, haben Sie die Möglichkeit bis zum 31.12.2019 einen letzten Auftrag zu platzieren. Wir werden dann eine letzte Serie fertigen lassen, entsprechend der eingegangenen Bestellungen.
 
Alternativ dazu steht mit dem F152 ein technisch gleichwertiger, jedoch mit aktuellen Zertifikaten und Zulassungen ausgestatteter Flammenwächter zu Verfügung.
 
Bitte lassen Sie uns bis zum 31.12.2019 wissen, ob wir eine letzte Charge F150 an Sie liefern dürfen.
 
Bei Fragen steht Ihnen unser Vertriebsteam telefonisch +49 (0) 6227 605288 oder per Mail vertrieb@lamtec.de gerne zur Seite.


    Investitionssicherheit ist nicht nur für unsere Kunden und Anlagenbetreiber ein Thema, sondern ist auch ein Bestandteil der LAMTEC Philosophie. Auch wenn wir ETAMATIC und ETAMATIC OEM noch für einige Jahre im Produktportfolio behalten werden, haben wir uns entschlossen den „kleinen Bruder“, den Feuerungsautomaten FA1, auf Ende dieses Jahres abzukündigen. Denn das Bessere ist der Feind des Guten.
 
Mit dem CMS Brennermodul MCC steht eine Alternative bereit, das die Funktion des FA1 moderner, besser und flexibler übernehmen kann und dazu noch in den meisten Fällen kostengünstiger.
 
Die Vorteile des CMS gegenüber FA1 auf einem Blick:

  • Kleinere Bauform
  • Montage auf Hutschiene
  • Eingänge und Ausgänge flexibel belegbar
  • Ein- und Ausgangsspannung mit 24 VDC / 115 VAC / 230 VAC frei wählbar
  • Modbus TCP Interface onboard ohne Mehrkosten
  • Integrierte Soft SPS für nicht fehlersichere Zusatzfunktion
  • Verschiedenste Abläufe über Parameter einstellbar

Für Neuanlagen bleibt der FA1 bis zum Jahresende bestellbar. Danach sehen Sie für Neuanlagen bitte das CMS Brennermodul vor.
 
Aber auch nach der Abkündigung des FA1 wird sich LAMTEC weiterhin bemühen für einen Zeitraum von 10 Jahren Support und Ersatzteile für bereits auf dem Markt befindliche Geräte anzubieten, vorausgesetzt natürlich, dass die entsprechenden Komponenten auf dem Markt erhältlich sind.
 
Informieren Sie sich bei unserem Vertriebsteam, sofern Sie weitere Fragen haben:
Telefonisch unter +49 (0) 6227 605288 oder per mail unter Vertrieb@lamtec.de    ­
­    ­