Meß- und Regeltechnik für Feuerungen GmbH & Co. KG

Burner Control FA1

Burner Control FA1
  • Brennersteuergerät
  • Steuerausgang für mechanischen oder
    pneumatischen Verbund
  • an Leittechnik anschließbar
  • einfach zu programmieren
  • Auflösung 10 bit
  • über PC bedienbar
  • Lastregler integriert
  • Ventil-Dichtheitskontrolle integriert
  • Einbau direkt am Brenner

Spannungsversorgung:

von 115 VAC -15 %
bis 230 VAC +10 % 50/60 Hz

Umgebungstemperatur
Betrieb:

+0 °C … +60° C

Umgebungstemperatur
Transport und Lagerung:

-25 °C … +60° C

Auflösung, je Analogeingang:

999 digits, 10 Bit

Drei-Punkt-Schritt
Empfohlene Laufzeit der Stellantriebe:

30 s … 60 s; max. 10 m entfernt

Digitale Signaleingänge:

14

BUS-Ankopplung:

Über LSB-Adapter BUS-Karte optional für die Systeme:

  • Interbus-S (Phoenix)
  • Profibus DP
  • Modbus
  • Ethernet (Modbus TCP)

Zulassungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

EG-Baumusterprüfbescheinigung 2014/68/EU (Druckgeräterichtlinie)

  • DIN EN 298:2012
  • DIN EN 1643:2014
  • DIN EN 60730-2-5
  • DIN EN 20156-1:2005, Ziff. 10.5

 

EG-Baumusterprüfbescheinigung 2009/142/EG (Gasverbrauchseinrichtungen)

  • DIN EN 298
  • DIN EN 13611
  • DIN EN 1643

 

SIL 3 Bestätigung

  • DIN EN 61508 Teil 2+3

 

EG-Konformitätserklärung

  • 2014/35/EU (Niederspannungsrichtlinie)
  • 2014/30/EU (EMV-Richtlinie)
  • 2014/68/EU (Druckgeräterichtlinie Kat. 4 Module B+D)
  • 2009/142/EG (Gasverbrauchseinrichtungen)


Anlagenabnahme - EN 50156-1 (TÜV)

 

Schiffszulassungen GL und LR

 

AGA Certified Product - EN298, AS4625, AS4630

Die Burner Control FA1 kann durch Parametrierung an die unterschiedlichsten Feuerungsaufgaben angepasst werden. Start "mit" oder "ohne" Zündbrenner kann für Öl und Gas getrennt eingestellt werden. Die integrierte Dichtheitsprüfung kann wahlweise vor Zündung oder nach Abschaltung erfolgen. Anlauf ohne Vorlüftung bei Gas nach EN676 ist möglich.

Die Anzeige von Betrieb- und Störmeldungen erfolgt im Klartext in der jeweiligen Landessprache. Ein Betriebsstundenzähler, der auch die Brennerbetriebsstunden jeweils bei Gas und Öl zählt, ist integriert. Alle Anläufe werden für jede Betriebsart separat mitgezählt.

Auf Wunsch übernimmt die Burner Control FA1 auch die Leistungsregelung des Brenners. Externe Sollwerteverschiebung (Witterungsführung) und Anlaufsteuerung sind enthalten.

  Funktion

  Kommunikation

  Optional

 

  Anlaufzähler

 

 

  RS232 Schnittstelle:
     • Bedienung
     • Service
     • Fernsteuerung
     • Speicherung

 

 

  Flammenüberwachung 

 

 

  Betriebsstundenzähler  

 

 

  LAMTEC System Bus (LSB) 

 

 

  Handbedieneinheit

 

 

  Brennersteuergerät

 

 

  Leittechnikankopplung:
     • INTERBUS-S
     • Profibus
     • Modbus
     • Ethernet

 

 
  Steckersätze
     • Inverse Klemme
     • Federkraftklemme

 

  Verbundantrieb

 

 

  Dichtekontrolle

 

 

  Leistungsregler